MittwochsBox #14: Macht Ihr mit? Thema: „2013 Jahr der Quinoa“?

wpid-quinoa_2-2013-05-2-09-00.jpg

Als ich mich bei der Recherche für das Thema „Getreide“ befand, wollte ich wissen, ob Quinoa zur Gattung der Getreide gehört. Und wenn man es genau nimmt, dann ist dies nicht der Fall, denn Quinoa gehört zum sogenannten „Pseudogetreide“, der Familie der Fuchsschwanzgewächse. Es ist eine einjährige Pflanze mit einer Wuchshöhe von 50 – 150 cm. Und bei dieser Recherche bin ich auf noch etwas gestoßen: und zwar hat der UN-Generalsekretär Ban Ki Moon das Jahr 2013 zum „Jahr der Quinoa“ erklärt. Das unscheinbare Kraut soll nichts anderes leisten, als den Welthunger in Zeiten des Klimawandels stillen (Süddeutsche Zeitung). Von der Latina-Press wird Quinoa als Alternative zum Junkfood des Kapitalismus bezeichnet!

Aus diesem Grund möchte ich das Thema der MittwochsBox vom 08.05.2013 unter das Thema „Quinoa“ stellen! Auch ich bin erst vor kurzem auf Quinoa gekommen, schon oft davon gehört, aber bisher recht selten etwas damit zubereitet, dabei ist es soooo lecker! Und es ist nicht nur lecker sondern beinhaltet einen hohen Anteil an Aminosäuren und Eiweiß, und ist zudem glutenfrei.

Und bevor wir uns in der nächsten Woche der Quinoa widmen, hier die Teilnehmer aus dieser Woche. Das Thema war Getreide, aber irgendwie habe ich den Eindruck man hätte es auch Couscous nennen können. 😉 Das Pinterest Board für die MittwochsBox #13 findet Ihr hier.

wpid-bildergalerie-2013-05-2-09-00.jpg

Ich danke Euch allen für Eure Teilnahme, es hat mal wieder riesen Spaß gemacht!

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

Werbeanzeigen

MittwochsBox #13: Couscous-Bratlinge mit Kräuterquark…

wpid-couscous-bratlinge_1-2013-05-1-09-001.jpg

Ihr Lieben, es ist MittwochsBox – Zeit! Sie steht diese Woche unter dem Thema „Getreide“. Ein wirklich großgefächertes Thema. Aber dennoch musste ich ein bisschen überlegen, was ich denn nun machen wollte. Etwas herzhaftes backen mochte ich nicht, da war mir nicht nach, denn es sollte irgendwas mit Hirse, Ebly oder Couscous sein. Aber nicht schon wieder einen Salat, denn den gibt es irgendwie fast jede Woche im LeckerBox- Alltag. Und da kam Natalie aus dem Holunderweg 18 (hach, ich liebe diesen Blognamen) mit Ihren Quinoabratlingen um die Ecke. Das war es! Bratlinge aus Couscous. Perfekt! In meiner Biokiste sollte Pak Choi enthalten sein, da lassen sich doch bestimmt super Bratlinge mit machen, und damit das ganze noch was Farbe bekommt noch geraspelte Möhren dabei. Die restlichen Zutaten für die Bratlinge sind so ganz spontan herein gewandert, da war mir gerade nach und es musste ja nur ein bisschen kleben, so das es sich schön formen lässt und nicht auseinander fällt.

wpid-couscous-bratlinge_2-2013-05-1-09-001.jpg

Weiterlesen

LeckerBox #82: Glutenfreie Hirse-Waffeln mit Rosinen…und dazu Erdnussbutter!

wpid-hirsewaffeln_1-2013-04-29-09-00.jpg

Man macht viel zu selten Waffen, oder geht es Euch da anders wie mir? Ich für meinen Teil jedenfalls mache definitiv viel zu selten Waffeln. Das mag wohl zum einen daran liegen, dass ich kein tolles Waffelrezept besitze, bzw. wenn ich ein Rezept finde, dann sind da immer Unmengen an Butter und Eiern drin, und das gefällt mir nicht. Das sind mir dann einfach zu viele Kalorien ;-). Als ich bei Ulli von diesen Pancakes mit Quinoa gelesen habe, brachte mich das irgendwie auf Waffeln, fragt nicht warum, ich weiss es selber nicht. Und dann dachte ich mir so: kann man wohl auch Waffeln mit Quinoa backen? Ich habe ein wenig gestöbert, in Backbüchern und auch im Netz, aber irgendwie habe ich nichts gefunden was mich inspiriert hat. So verwarf ich meinen Waffel-Gedanken mal wieder ein paar Tage, bis zum Wochenende. Und dann spukten sie wieder in meinem Kopf herum, die Waffeln. Waffeln zum Frühstück bitte! Ich zückte mein kleines süßes Waffelbuch heraus was des öfteren in Vergessenheit gerät, und ich weiß gar nicht warum. Kennt Ihr das Waffelbuch von Lilo Hagen? Ich finde es wunderbar geschrieben und was mir zudem so gut daran gefällt ist, dass das Buch selbst die Form einer Waffel hat. Leider sind auch in diesem Buch sehr viele Waffelrezepte, die große Mengen an Butter und Eiern fordern. Ich blätterte das Buch durch, bin aber tatsächlich fündig geworden, und zwar bei den „Haferflockenwaffeln“! Und dann fielen mir die Hirseflocken ein. Denn was mit Haferflocken funktioniert, das muss auch mit Hirseflocken funktionieren. Und so fing ich an das Rezept umzuwandeln und zu experimentieren…und ich muss sagen, ich bin von dem Ergebnis begeistert. Waffeln komplett ohne Mehl und super lecker! Warm schmecken sie sogar noch ein bisschen besser als abgekühlt 😉 Und für die FrühstücksBox habe ich sie dann zum Waffelsandwich mit Erdnussbutter gemacht…lecker!

wpid-hirsewaffeln_2-2013-04-29-09-00.jpg

Weiterlesen

MittwochsBox #13: Macht Ihr mit? Thema: „Getreide“?

wpid-getreide-2013-04-25-09-00.jpg

In der kommenden Woche möchte ich mich gemeinsam mit Euch erneut mit Grundnahrungsmitteln beschäftigen. Und zwar mit dem sehr groß gefassten Thema „Getreide“! Es ist wirklich erstaunlich, was alles zu der Gattung der Getreide zählt. Hier ein paar Beispiele für Euch:

  • Weizen, zu welchen die untergeordneten Sorten wie: Einkorn, Emmer, Hartweizen, Kamut, Dinkel und Weichweizen gehören
  • Rogen
  • Gerste
  • Hafer
  • Reis
  • Mais
  • Hirse, zu welchen die Sorten Rispenhirse, Kolbenhirse, Sorghum, Perlhirse, Fingerhirse, Teff und Fonio gehören

Aber auch z.B. Couscous gehört zu Getreide, denn Couscous wird aus Weizen-, Gerste- oder Hirsegrieß hergestellt. Ebenso wie Bulgur, welcher aus Weizen und Ebly welches aus Sonnenweizen hergestellt wird.

Ihr seht also, die Auswahl ist Riesengroß. Ob Ihr nun mit Weizen kocht, einen Salat zubereitet oder aus Mehl etwas leckeres in den Ofen schiebt, Euerer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Die MittwochsBox in der kommenden Woche fällt auf einen Feiertag, nämlich den 1. Mai (Internationaler Tag der Arbeiterbewegung). Dennoch möchte ich die MittwochsBox nicht ausfallen lassen. Vielleicht postet Ihr einfach Eure Box von Dienstags, oder bereitet schon Euer Essen für Donnerstags zu und das stellt Ihr vor…

Und hier ist nun die Liste aller Teilnehmer der MittwochsBox #12, die unter dem Thema Kartoffeln stand. Ich bin erstaunt darüber, wie viele sich für die Süßkartoffel entschieden haben, das hätte ich nicht gedacht.

Das Pinterest Board für die MittwochsBox #12 ist erstellt, und Ihr findet es hier.

wpid-kartoffeln_galerie-2013-04-25-09-00.jpg

Allen von Euch ein riesengroßes Dankeschön, dass Ihr so zahlreich teilgenommen habt.

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂

MittwochsBox #12: Tortilla-Muffins mit Spinat…

wpid-tortilla-muffins_1-2013-04-24-09-001.jpg

„Kartoffeln“, so lautet das Thema der MittwochsBox diese Woche! Bei mir sind aus den Kartoffeln „Tortilla-Muffins“ entstanden. Eine Tortilla im Mini-Format, so das man sie gut in einer MittagsBox verpacken kann. Das es wirklich so gut klappen wird, hätte ich gar nicht gedacht. Ich hatte schon Angst, dass die kleinen Teilchen in den Muffinförmchen festbacken und es ein heilloses Gematsche wird. Glücklicherweise, habe ich mich geirrt und es hat wunderbar funktioniert. Zusätzlich zu den Kartoffeln, habe ich noch etwas Spinat in die Muffin-Tortillas gegeben.

wpid-tortilla-muffins-2013-04-24-09-001.jpg

Weiterlesen

Quinoa-Kirchererbsen Salat mit Fenchel und Möhren zum Mittagessen…

wpid-quinoa-kirchererbsensalat_1-2013-04-22-09-00.jpg

Oft ist es bei mir der Fall, dass Rezepte ganz spontan entstehen. Ich sitze Morgens so beim Frühstücken und überlege, was ich für den nächsten Mittag kochen könnte. Ja, ich plane nicht mehr wirklich, spontan sein macht mir im Moment sehr viel mehr Spaß. „Kirchererbsen“, das wäre noch mal eine Idee, aber womit? Ein Salat wäre auch Klasse, ein Salat mit Kirchererbsen, und was noch? Ich musste erst mal schauen ob sich noch Kichererbsen in meinem Vorratsschrank befanden. Glück gehabt, da waren noch ein paar. Also schnell bis zum Abend die Kirchererbsen in Wasser einweichen. Mir fiel das Chickpea Piccata ein, das Nike für die MittwochsBox #6 gemacht hatte. Also mal noch schnell zu Nike geklickt und geschaut, was man so dafür braucht. Okay, das war eine Anregung und musste etwas abgewandelt werden, denn ich hatte weder Weißwein noch Kapern mehr im Haus und auf Einkaufen nach der Arbeit hatte ich keine Lust. Dafür hatte ich aber noch einen Fenchel, Möhren und frisch gesäte Kresse die verwendet werden wollte. „Ach, Dir fällt schon was ein bis heute Abend.“ dachte ich, die Kichererbsen waren ja schon mal eingeweicht.

Daraus entstanden ist dann letztendlich ein Quinoa-Kirchererbsen Salat mit Fenchel und Möhren. Und hier ist die Zutatenliste für Euch.

wpid-quinoa-kirchererbsensalat_2-2013-04-22-09-00.jpg

Weiterlesen

MittwochsBox #12: Macht Ihr mit? Thema: „Kartoffeln“?

wpid-kartoffeln-2013-04-18-09-001.jpg

Kartoffeln, eines der Grundnahrungsmittel der deutschen! Auch ich liebe Kartoffeln und könnte sie in Form von Bratkartoffeln wirklich täglich essen. Zu Ausbildungszeiten waren Bratkartoffeln glaube ich mein Grundnahrungsmittel. Zu Hause bei meinen Eltern gibt es fast täglich Kartoffeln, meistens in gekochter Form. Tja und was macht man mit gekochten Kartoffeln, wenn das Töchterchen erst gegen 17:00Uhr von der Arbeit kommt und einen Bärenhunger hat? Natürlich Bratkartoffeln! Am liebsten esse ich sie, wenn noch ein paar gekochte Nudeln mitgebraten werden und zwei Eier darunter gerührt sind. Man stelle mir ein Pfanne Bratkartoffeln, mit Nudeln und Rührei hin und ich bin Glücklich! Vielleicht noch ein ein bisschen Kräuterquark, aber das reicht dann auch. Daran kann ich mich wirklich nie Leid essen…

Während der Woche gibt es kaum Kartoffeln bei uns, denn irgendwie ist mir das dann noch ein bisschen zu aufwendig. Hinzu kommt die Frage, was man mit Kartoffeln kochen kann, das auch kalt noch schmeckt? Außer Kartoffelsalat natürlich. Es gibt nicht all zu viele Dinge, die ich mir gut kalt vorstellen könnte. Aber vielleicht bin ich was das betrifft auch nicht Kreativ genug. Fakt ist, gekochte Kartoffeln schmecken nicht wirklich kalt und Bratkartoffeln auch nicht. Und wo ich das schreibe, fällt mir noch eine verrückte Macke von mir ein, die muss ich Euch noch schnell erzählen.

Im Sommer gibt es häufig Folienkartoffeln bei uns, also Kartoffeln mit Schale gewaschen, leicht in Öl eingerieben, in Alufolie gewickelt und dann auf 200°C für ca. 45-60 Minuten im Backofen gegart. Super lecker, da könnte ich mich auch rein setzen. Aber was macht man mit Folienkartoffeln die übrig bleiben? Klar, man könnte wieder Bratkartoffeln machen, aber das hatten wir ja schon. Ich habe noch etwas für Euch: Die Kartoffeln aus der Folie wickeln, Schale bleibt dran, in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Butter bestrichenes Vollkornbrot legen, mit Salz bestreuen und essen…yummy! Ihr erklärt mich jetzt bestimmt für bekloppt, oder? Ich finde das soooo lecker, und psssst, daher mache ich auch immer ein paar Folienkartoffel mehr 😉

Also, das Thema der MittwochsBox am 24.04.2013 lautet also „Kartoffeln“, wollen wir doch alle mal kreativ sein und uns überlegen, was wir in eine MittagsBox packen könnten!

Und bevor ich jetzt noch einen Roman über Kartoffeln schreibe, hier sind sie nun die Teilnehmer des Kohl-Mittwoch.

wpid-kohl-2013-04-18-09-001.jpg

Ich habe ein Pinterest Board für die MittwochsBox #11 erstellt und werde es in den nächsten Tagen nachholen, von allen bisherigen MittwochsBoxen ein PinterestBoard zu erstellen!

Vielen lieben Dank an alle von Euch, die mitgemacht haben! Es war wieder eine tolle Runde!

Mit gesundem und leckeren aus der Box,

Eure LeckerMone 🙂